Home » Bildung + Personal » Aus- + Weiterbildung » Weiterbildung » Ausbildung mit Stage Tec an der Königlichen Musikhochschule von Stockholm
Ausbildung mit Stage Tec an der Königlichen Musikhochschule von Stockholm
Geschrieben von: Salzbrenner Stagetec Mediagroup   
Montag, den 20. März 2017 um 20:17 Uhr

Nach drei Jahren Bauzeit wurde die Königliche Musikhochschule (KMH) in Stockholm durch das schwedische Königspaar offiziell eröffnet. In den modernen verglasten Neubau ist auch Technik von Stage Tec eingezogen: ein AURUS platinum, zwei CRESCENDO platinum, drei NEXUS Abhörcontroller und ein großes NEXUS-Audionetzwerk mit 3 Routern und 10 Basisgeräten. 

Die KMH ist die größte Musikhochschule Skandinaviens und bietet Studenten eine Infrastruktur, die einzigartig ist. Dazu gehört auch die Ausstattung mit modernster Audiotechnik. Im Neubau wurde eine Tonregie mit einem leistungsstarken AURUS platinum mit 40 Fadern ausgerüstet. Bestückt mit sieben platinum DSP-Karten stehen den Studenten bis zu 800 Audiokanäle für rechenintensive Anwendungen zur Verfügung. 

Die KMH ist aber nicht nur Ausbildungsstätte, sondern auch Aufführungsort für Veranstaltungen. Für die Beschallung kommt ein CRESCENDO platinum mit 32 Fadern, bestückt mit fünf platinum DSP-Karten, zum Einsatz. Die Konzertsäle und Foyers können je nach Art der Veranstaltung flexibel eingerichtet werden. Für die akustische Flexibilität sorgt ein transportables CRESCENDO platinum mit acht Fadern. 

Zur Lieferung gehören auch drei NEXUS Monitor Controller. Die Software der Abhörcontroller musste angepasst werden, weil die Studios der Studenten mit einer ungewöhnlich großen Anzahl von Lautsprechern bestückt sind. „Wir haben lange nach einem Abhörcontroller gesucht, der unsere speziellen Anforderungen erfüllt. Unsere Lautsprecheranordnungen erfordern nämlich Abhörcontroller mit großen Ressourcen. “ erläutert Prof. Bill Brunson von der KMH. „Letztendlich war es dann nur der NEXUS Monitor Controller von Stage Tec, der unsere Vorstellungen perfekt umgesetzt hat.“ In zwei Studios werden jeweils zehn Lautsprecher über den NEXUS Monitor Controller gesteuert, im großen Studio 16 Lautsprecher. Diverse NEXUS-Quellen lassen sich flexibel auf die Controller schalten. Abgehört werden können sämtliche Formate von Mono bis 13.2. Neben der Software wurden auch die GUIs der NEXUS Monitor Controller sehr individuell angepasst: Die Displays stellen nicht nur die Lautsprecheranordnungen dar, sondern auch das Logo der KMH.

Ergänzt wird die Lieferung durch ein umfangreiches NEXUS-Netzwerk mit drei STAR-Routern und 10 Basisgeräten, darunter zwei mobile. Neben dem NEXUS-Netz zur Signalverteilung wurden ein MADI- und ein DANTE-Netzwerk aufgebaut. Sie bieten den Studenten die Möglichkeit sich an diversen Arbeitsplätzen über MADI oder DANTE anzuschließen und ihre Aufnahmen zu erstellen und abzuspielen. Für die Aufnahmen stehen auch zahlreiche NEXUS-Mikrofonkarten zur Verfügung, die bei Bedarf an verschiedene Arbeitsplätze geroutet werden können. Mehrere Studios mit Pro Tools DAW´s dienen den Lernenden als Aufnahme und Wiedergabeplattform. Von normalen Aufnahmen bis hin zu experimentellen Versionen im Mehrkanal-Format können die Studenten alles ausprobieren. „Die Möglichkeiten, die den Studenten an dieser renommierten Musikhochschule geboten werden sind schon außergewöhnlich“, kommentiert Alexander Nemes, Leiter des Vertriebs bei Stage Tec. „Wir sind stolz, dass Stage Tec die Studenten dabei unterstützt, ihre Arbeiten in bester Qualität zu erstellen.“

Unter der Schirmherrschaft der Königlichen Familie wurden der Umbau und die technische Neuausstattung der KMH durch zahlreiche Sponsoren finanziert. Zu den bekanntesten gehört Benny Anderson von ABBA, der ebenfalls bei der offiziellen Eröffnung anwesend war.

Die Königliche Musikhochschule in Stockholm (schwedisch: Kungliga Musikhögskolan i Stockholm) wurde 1771, vom schwedischen König Gustav III., als Musikkonservatorium der Königlich Schwedischen Musikakademie gegründet und 1971 von dieser als eigenständige Einrichtung getrennt. Der verglaste Neubau gehört zu einem alten denkmalgeschützten Gebäudekomplex und umfasst ca. 21.000qm. In dem Neubau befinden sich Konzertsäle, Unterrichtsräume, Studios für Studenten und die Verwaltung. Die Bauarbeiten dauerten von 2013 bis 2016. Die Studenten werden an der KMH in den Disziplinen Klassische Musik, nordische Volksmusik, Musik aus anderen Kulturen, Jazz, Improvisation, Rock/Pop, Komposition, Dirigieren, Musikunterricht und Musiktheorie sowie Musik und Medienproduktion ausgebildet.

Die Königliche Musikhochschule Stockholm belegt aktuell weltweit den sechsten Platz im Ranking aller Universitäten im Bereich Darstellende Künste (beim QS World University Ranking).