Home » Hauptbühne » Bühne + Rigging » Produktvorstellungen » I-Motion System Controller Expert-T III von Movecat jetzt lieferbar
I-Motion System Controller Expert-T III von Movecat jetzt lieferbar
Geschrieben von: Movecat GmbH   
Freitag, den 04. Mai 2018 um 12:34 Uhr

State-of-the-art Lösung für komplexe kinetische Anwendungen

Bei Movecat ist der neue I-Motion System Controller Expert-T III seit der Prolight + Sound 2018 lieferbar. Er stellt in Verbindung mit den I-Motion und V-Motion Power Controllern von Movecat eine hocheffiziente Lösung für komplexe szenische Kinetik-Anwendungen im Messe-, Event-, Studio- und Tourneegeschäft dar.

Das Gerät wurde bereits im vergangenen Jahr als Design-Studie den Anwendern zur Diskussion und interdisziplinären Abstimmung mit dem Entwicklungsteam präsentiert. Zahlreiche Features der Design-Studie wie das tageslicht- und outdoorfähige PCAP-Display im 24“-Format, die erweiterte Hotkey-Tastaturebene und vor allem Software-Features auf der Bedien- und Objektebene haben anschließend Einzug in die Serie gefunden.

Die Steuerung wurde für die systemische Steuerung von kinetischen Antrieben mit fixen oder variablen Geschwindigkeiten in größeren beziehungsweise komplexen Projekten mit bis zu 240 Antrieben gemäß DGUV V 54 (BGV D8), D8-Plus und DGUV V 17 (BGV C1) entwickelt. Weiterhin ist sowohl die Steuerung von unterschiedlichen Antrieben im Mischbetrieb als auch die Integration bereits vorhandener Antriebe und Bühnenmaschineriegeräte in ein neues Set-up möglich.  

Der Controller entspricht in der Grundausstattung den Anforderungen von DGUV V 17 (BGV C1) und EN 61508 SIL 3 und ist somit für szenische Fahrten über Personen ausgerüstet. Der Expert-T III System-Controller steuert und kontrolliert per I-Motion-Network die Movecat MPC-4ID8/C1 und V-Motion Power Controller und bildet mit ihnen ein geschlossenes Sicherheitsnetzwerk. Sollten Fehler in einer der Einheiten auftreten, erfolgt eine zentrale Auswertung mit Visualisierung, die entsprechend der Systemkonfiguration zur sicheren Stillsetzung eines Zuges oder Antriebes, der zugehörigen Gruppe oder auch der gesamten Anlage führt.

Die Bedienung der wesentlichen Steuer- und Fahrparameter erfolgt mit einer hinterleuchteten Eingabetastatur mit taktiler Rückmeldung in Verbindung mit einem multifunktionalen 3D Bedienknopf, was ein intuitives und effizientes Arbeiten ermöglicht. Das PCAP-Display im 24“-Format übernimmt die visuelle Darstellung der Betriebs-, Eingabe- und Systemparameter wahlweise in 2D- oder 3D-Darstellung. Der Anwender hat somit jederzeit den Überblick über die gesamte Anlage bei sofortigem Zugriff auf Parameter und Details. Es sind – abhängig von der jeweiligen Ausstattung von Zügen und Antrieben – komplexe Ziel- und Gruppenfahrten programmier- und abrufbar.

Zur direkten Bedienung stehen zwei dynamische Fahrhebel und fünf CUE-Starttaster zum Abrufen und Fahren von Szenen zur Verfügung. Eine eingebaute SSD-Festplatte erlaubt das Speichern aller Systemparameter und zahlreicher Vorstellungen. Die Daten sind exportierbar und lassen sich extern speichern.