Home » Hauptbühne » Sicherheit + Infrastruktur » Event Safety & Security » 6. Vabeg® Lehrgang der Sicherheitsfachpersonen - erstmalig mit Qualifikation zum Eventsafety Netzwerker
6. Vabeg® Lehrgang der Sicherheitsfachpersonen - erstmalig mit Qualifikation zum Eventsafety Netzwerker
Geschrieben von: Vabeg Eventsafety D   
Mittwoch, den 27. Juni 2018 um 13:57 Uhr

In den Monaten April und Mai fand nach 4-jähriger Pause und umfangreicher Neukonzeptionierung des Lehrgangs sowie des Vabeg Verfahrens der 6. hochkarätige Vabeg® Lehrgang zur Sicherheitsfachperson für Versammlungsstätten und Veranstaltungen statt.

Die wichtigste Neuerung des Lehrgangs war die Ausbildung und Prüfung der

Eventsafety Netzwerker, welche nun Teil des national leistungsstarken Vabeg®-Netzwerkes sind. Diese Schulung fand im 1. Modul des Lehrgangs statt.

Der neue Netzwerker Lehrgang ist speziell für Sicherheitsinteressierte und –verantwortliche im Bereich der Eventsafety und soll

den Mitgliedern das Arbeiten erleichtern, einen Erfahrungsaustausch bieten sowie die eigene Kompetenz und Handlungsfähigkeit erhöhen.

Außerdem haben die Netzwerker Zugriff auf die umfangreichen Vabeg® Publikationen, Piktogramme und die Regelwerk-Datenbank und nehmen demnächst alle zwei Monate an den wiederkehrenden Webkonferenzen teil und erhalten einen Teil-Zugang zum Vabeg Intranet.

Das 2., 3. und 4. Modul bestand aus der Qualifikation zur Sicherheitsfachperson für Versammlungsstätten und Veranstaltungen und bestand aus Theorie und Praxis.

Dabei standen Themen wie Rechtsgrundlagen, Brandschutz, Baurecht, Gesundheitsschutz und Eventsafety auf der Tagesordnung. Punkte, welche für eine ganzheitliche Beratung und Planung unabdingbar sind. Dabei wurde das SGS TÜV® zertifizierte (endete März 2016, Version 6.0 aktuell in der Zertifizierung) Vabeg® Handbuch und Konzept mit dem dazugehörigen Vabeg® Verfahren gelehrt und intensiv in Theorie und Praxis trainiert.

Das Vabeg® - Verfahren wird nicht nur bei anspruchsvollen Großveranstaltungen und (kritischen) baulichen Anlagen wie z.B. Burgen und Schlössern eingesetzt, sondern auch bei kleinen Veranstaltungen mit erhöhten Gefahren durch die Besucherart, Veranstaltungsart oder Art der Einrichtung.

Vabeg® Sicherheitsfachpersonen werden nicht nur für Planungen beauftragt, sondern auch von Behörden, Kommunen und der Wirtschaft für Beratungen hinsichtlich Bestandsschutz, wiederkehrende Prüfungen, Um- und Neubauberatungen häufig hinzugezogen.

Nach intensiven Lehrgangswochen mit insgesamt 6 Referenten und zusätzlicher Selbstlernphase zwischen den Lehrgangswochen stand in Donauwörth die letzte Teilprüfung an, welche alle Teilnehmer mit den bestandenen Vorprüfungen erfolgreich ablegten.

Die neuen Vabeg® Sicherheitsfachpersonen und Eventsafety Netzwerker sind nun Teil des renommierten Vabeg® Netzwerkes und somit eine Bereicherung für die tägliche Weiterentwicklung von praxisgerechten und rechtskonformen Lösungen für die Besucher- und Veranstaltungssicherheit.

 

Das Bild zeigt vor dem m² Raster, bei einer Ortsbegehung die Personen (von links nach rechts):

Manuel Weiskopf (Referent), Christian Mathéus, Stefan Junker, Christian Echter, Thomas Bertram, Michael Öhlhorn (Referent)