Home » Hauptbühne » Tontechnik » Produktvorstellungen » Meyer Sound erreicht mit der Einführung des VLFC Very Low Frequency Control Elements neue Tiefstwerte
Meyer Sound erreicht mit der Einführung des VLFC Very Low Frequency Control Elements neue Tiefstwerte
Geschrieben von: Meyer Sound   
Dienstag, den 05. Dezember 2017 um 21:13 Uhr

Meyer Sound kündigt die Einführung des VLFC Very Low Frequency Control Elements an, dem jüngsten Mitglied der Meyer Sound LEO Family von Line Array Systemen. Das VLFC ist das erste large-scale Lautsprechersystem, das speziell für viszerale Effekte bei Frequenzen unterhalb der Hörschwelle entwickelt wurde. Durch die Bündelung der Energie in einem schmalen Band zwischen 30 Hz und 13 Hz ist das VLFC in der einzigartigen Lage, extreme Luftdruckschwankungen zu erzeugen, die vom gesamten Körper als Kompressionswellen empfunden werden, während die Frequenzen am oberen Ende des Frequenzbereichs als donnernder Bass wahrgenommen werden.

Das VLFC ist ein self-powered System, in dem zwei 18-Zoll Tieftöner mit niedriger Resonanzfrequenz untergebracht sind. Die Stromversorgung erfolgt über einen zweikanaligen Class AB/H bridged Verstärker mit komplementären MOSFET-Endstufen, die für hohe Spitzenleistung und saubere Transienten-Wiedergabe auch bei extremen Betriebsbedingungen sorgen. Die Bassreflexöffnungen und die interne Struktur wurden optimiert, um eine maximale akustische Leistung in einer Oktave zu erzielen, die sich über die untere Grenze des menschlichen Gehörs erstreckt.

„Man spürt die Wirkung des VLFC viel stärker, als man es hört“, erklärt Pablo Espinosa, Vice President of Research and Development bei Meyer Sound und Chief Loudspeaker Designer. „Es ist eine wahrhaft körperliche Erfahrung, und weil die sehr langen Wellenlängen des VLFCs einen geringeren Einfluss auf das Gehör haben und die meisten Gewichtungskurven unterschreiten, kann man einer Performance noch mehr Leistung verleihen, ohne dabei Lärmgrenzwerte zu überschreiten.“

Das VLFC hat die gleichen Abmessungen wie Meyer Sounds 1100-LFC Low Frequency Control Element und erlaubt die Verwendung der gleichen Rigging Grits und Dollies. Wenn das VLFC mit dem 1100-LFC kombiniert wird, erzeugt diese Kombination eine lineare, kohärente Basswiedergabe von 13 Hz bis 100 Hz.

Zu den Anwendungen für das VLFC gehören das Hinzufügen von sehr niederfrequenten, viszeralen Effekten zu Hard Rock und EDM in Konzerten, Festivals und Clubs. Spezialeffekte in Kinos, Darbietungen und Attraktionen in Freizeitparks werden durch den VLFC explosionsartig in Szene gesetzt. Für die laufende Worldwired Tour von Metallica, bei der bis zu 42 VLFC für eine starke Wirkung sorgten, die sich in großen Stadien bemerkbar machte, wurde eine begrenzte Anzahl von VLFCs vorab hergestellt. 

Das VLFC kann nunmehr innerhalb Meyer Sounds üblichen Lieferzeiten bezogen werden.